Komische Dinge

Heute sind mir zwei komische Dinge passiert, beziehungsweise, sie sind mir nicht passiert, sondern ich konnte sie beobachten. Das erste komische war heute morgen auf dem Weg zur Arbeit. Ich war gerade aus dem S-Bahn Tunnel entkrochen, da kam mir ungefähr auf Höhe des „Manns mit Radio“ eine Frau entgegen, der ein großer, zotteliger schwarzer Hund folgte, der ein halbes Fladenbrot im Mund hatte. Die Frau meckerte irgendwas und der Hund ließ das Fladenbrot fallen. Keine Ahnung, aber ich musste albern kichern, weil das Bild eines aus dem Mund eines großen, zotteligen Hund fallenden halben Fladenbrotes echt komisch aussah. Und der Hund sah so traurig aus, aber zottelige Hunde haben eh wenige Gesichtsausdrücke…

Das zweite komische war vorhin im Pausenraum an der Kaffeemaschine, als zwei andere Mitarbeiter reinkamen, sich über irgendwas unterhielten und der eine sagte „Ja, ich war in der Kirche, und das hilft ja immer“. Mag ja sein. Ich fand’s trotzdem wieder zum kichern. Aber vielleicht bin ich ja nur albern heute.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: